"Sieben Minuten nach Mitternacht" von Patrick Ness

Seit dem 04.05.2017 läuft der Film bei uns in den Kinos und hat schon viele Zuschauer begeistert. "Sieben Minuten nach Mitternacht"- eine Geschichte über Angst,Verlust und den Tod eines geliebten Menschen. Das Buch mit gleichen Titel ist die Vorlage zum Film für welchen Patrick Ness eigenhändig das Drehbuch geschrieben hat. Eine wunderschöne Geschichte, die aber von Anfang an ein trauriges Ende andeutet.

Inhalt des Buches:
Conor hat ein ziemlich schweres Leben: seine Mutter ist schwer krank und in der Schule wird er von seinen Mitschülern schlecht behandelt. Zu allem Überfluss muss Conor sich nach und nach mit der Situation beschäftigen, dass er bald zu seiner Großmutter ziehen muss, die mit ihm ständig über "Dannach" reden möchte. Doch das kann und will Conor nicht wahr haben und von einem Dannach möchte er nichts wissen. Bis jetzt war die alte Eibe nur ein langweiliger toter Baum im Garten, doch eines Tages steht der Baum plötzlich vor seinem Fenster und ist alles andere als tot. Der Baum hat sich in ein riesiges Monster verwandelt, das fortan sieben Minuten nach Mitternacht auf ihn wartet. Das Monster will ihm drei Geschichten erzählen und Conor soll ihm die vierte erzählen. Furchtlos begibt sich Conor auf die nächtlichen Reisen mit dem Monster und stellt sich nicht nur seiner Angst, sondern auch der Wahrheit des Lebens....

Was ich über das Buch denke:
Ein wirklich besonderes Buch. Die Gestaltung, die einen beim Lesen immer wieder unterstützt ist wirklich ganz besonders. Immer genau im richtigen Moment eingesetzt und sehr kreativ. Die Geschichte und Handlung hat von Anfang an einen sehr ernsten Touch. Man spürt, wie sehr die Situation Conor belastet und wie sehr er sich vor dem schlimmen Ende fürchtet. Der Baum, der zu ihm spricht macht Conor jedoch keine Angst. Aber das was der Baum sagt bzw. die Angst vor seinem schlimmsten Albtraum, die macht ihm Angst. Das Buch ist somit kein 0815 Fantasy Buch sondern behandelt das ernste Thema Angst. Nicht die Angst vor dem Dunkeln in der Nacht, sondern die echte Angst. Conor ist ein sympathischer kleiner Kerl und die Geschichte tut einem in der Seele weh. Das Buch ist so emotional und traurig und einfach nur empfehlenswert.


Angaben zum Buch
Übersetzt von Bettina Abarbanell
Originaltitel: Sieben Minuten nach Mitternacht
Originalverlag: cbj HC

Mit Illustrationen von Jim Kay

Taschenbuch, Broschur, 216 Seiten, 16,2 x 20,8 cm
ISBN: 978-3-570-40191-0
€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)
Verlag: cbj
Erschienen: 09.09.2013

Kommentare