Gefangen zwischen den Welten (1) / Sara Oliver (Rezension)

Ein super schönes Buch, mit toller Geschichte, Romantik und der gewissen Magie ❤❤❤
 
Inhaltsangabe:
Ve und Nicky gleichen sich bis aufs Haar. Doch Ve und Nicky sind keine Zwillingsschwestern. Zwischen ihnen liegen sprichwörtlich Welten! Eine mysteriöse Apparatur hat Ve in ein Paralleluniversum katapultiert - mitten hinein in das Leben ihrer Doppelgängerin. Um in ihre eigene Welt zurückkehren zu können, muss Ve sich mit Nicky verbünden, mutiger sein, als sie es jemals zu träumen wagte, und eine große Liebe opfern ...
Quelle: Klappentext

Angaben zum Buch:
Die Welten-Trilogie Bd.1
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Seitenzahl: 416
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
2016
ISBN-13: 9783473401444

Gesamtbewertung: ❤❤❤❤❤  = 4 von 5 Bücherherzen
 
Was ich über das Buch denke:
Ich habe schon vorab, bevor ich das Buch gelesen habe, einige Rezensionen u.A. bei Lovelybooks gelesen und dachte zuerst: Okay, wenn andere das Buch so schlecht finden, dann werde ich das sicher nicht zu Ende lesen...
Da hab ich mich aber total geirrt! Das Buch hat zunächst eine sehr interessant klingende Inhaltsangabe, die einen schon neugierig auf den Inhalt des Buches macht. Zudem ist es unglaublich schön designt und hat einen sehr schönen Einband. Auch unter dem Cover versteckt sich ein schönes Muster, das absolut passend zum Inhalt ist. Das Buch fängt mit der ersten Protagonistin Vee an, bei der man gleich den Eindruck hat, dass sie ein sehr typischer Charakter für das Genre ist. Sie reist dann in dieses kleine Dorf und ihre Reise ist beschwerlicher, als zunächst angenommen. Die Spannung steigt bereits ab dem Moment, da ihre Ankunft alles andere als "voll normal" ist. Die Handlung ist recht simpel, wenn man beim Lesen aufpasst. Vee reist "versehentlich", um nicht zu viel zu verraten, in eine Parallelwelt und hält das zunächt natürlich für einen schlechten Scherz. Dort trifft sie auch sofort auf ihre Doppelgängerin, die das genaue Gegenteil von Vee ist. Die beiden verstehen sich erst nicht wirklich, was sich aber recht schnell ändert. Vee will natürlich zurück in ihr eigenens Leben, jedoch ist das schwerer als geahnt, denn der einzige Mensch,d er helfen kann, ist verschwunden.
Das Buch hat mir von der Handlung her, sehr gut gefallen! Es hat Wendungen und Überraschungen und es verläuft nicht alles glatt...
Vee ist auch ein Protagonist, den man sehr gerne hat und die Autorin hat es trotz des Parallel-Welten-Reisens geschafft für Klarheit zu sorgen und auch Witz reinzubringen...
Interessant, dass YouTube in der anderen Welt nicht existiert und Starbucks total unbekannt ist.
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der nicht zu tief in das Genre Fantasy einsteigen möchte, aber trotzdem einen Hauch Magie beim Lesen verspüren möchte! Ein wirkliches Must Read fürs neue Jahr, denn das Buch hat eine Fortsetzung! ❤ 

Kommentare