Der Leserpreis 2016 von LovelyBooks

Der Leserpreis von LovelyBooks ist seit einigen Jahren schon einer der wichtigsten Auszeichnungen für Bücher, Autoren, Übersetzer und Illustratoren. Der Leserpreis ist so was wie der Oskar der Bücher 😊
Leser haben in einem bestimmten Zeitraum die Möglichkeit zuerst ihre Highlights zu nominieren und anschließend für die nominierten Bücher zu voten. Auch dieses Jahr wurde wieder abgestimmt und die Gewinner stehen fest!
Ich bin mit der Auswahl total zufrieden und finde besonders den Preis im Bereich der schönsten Cover total gut gewählt!
Hier geht es zu den Ergebnissen → Leserpreis 2016


Quelle: LovelyBooks.de

Rezension: Trollhunters von Guillermo del Toro


Quelle: Danielkrauss.com
Bücher, die von der ersten Seite an spannend sind, gibt es selten. Die meisten Bücher brauchen immer etwas länger um spannend zu werden...
Anders aber das Buch "Trollhunters" von Guillermo del Toro und Daniel Kraus. Das Buch fängt schon todesspanned an und ist mega gruselig...

Inhalt:
An Monster unter dem Bett glaubt der 15-jährige Jim schon lange nicht mehr. Er hat ganz andere Probleme und Träume, wie z. B. seinen Loserstatus an der Schule zu verlieren, in Mrs.Pinktons Matheunterricht möglichst nicht an die Tafel gerufen zu werden und endlich, endlich, endlich die Aufmerksamkeit von Claire Fontaine, dem schönsten und coolsten Mädchen der Schule, zu erregen. Das ändert sich jedoch, als eines Abends eine gewaltige, haarige Pranke mit Krallen, so lang wie ein Unterarm, unter Jims Bett hervorschießt und ihn an den Füßen packt. Vor lauter Schreck wird Jim ohnmächtig und wacht kurz darauf in einer feuchten, schimmeligen Höhle wieder auf – er ist im Reich der Trolle gelandet …
Quelle: Random House

Lieblingszitat bis jetzt:
"Ihr seid Futter. Das ist keine angenehme Vorstellung, doch es ist hilfreich, von diesen Dingen zu wissen. Es gibt nämlich Wesen auf dieser Welt, die nicht nur in ihren Höhlen kauern und warten. Diese Wesen haben ihre eigenen Jagdmethoden, ihre eigenen Feuerstellen und ihre eigenen Vorlieben..."

Angaben zum  Buch:
€ 14,99
ab 12 Jahren 
Gebundenes Buch, Pappband 
ISBN: 978-3-453-27049-7


Was ich über das Buch denke:
Eins ist schonmal klar: Bei dieser Kombination aus Autoren kann nur Gutes bei raus kommen! Das Buch hat mich zunächst vom Design her total begeistert! Das Cover ist unglaublich mühsam und schön gestaltet. Der Klappentext lässt einen hoffen, dass es eine spannende Geschichte ist mir viel Fantasy und Charme.... Und das ist es auch zu 100%
Tolle Charaktere, super Geschichte, Witz, gruselige Figuren und vieles mehr erwartet einen beim Lesen des Romans der in etwa an 13 Jahren geeignet ist. Mich hat das Buch besonders wegen Guillermo de Toro interessiert, da ich seine Filme sehr faszinierend und anspruchsvoll finde. Das Buch hat auch eine Menge Anspruch, da in der Geschichte viel passiert und vieles aus der Welt der Trolle erklärt wird. Die Handlung fängt recht schnell an, hat dann nochmal eine kleine Pause und geht dann ohne Unterbrechung weiter. Ein sehr temporeiches Buch, dessen manchmal auch brutalere Handlung von witzigen Protagonisten abgeschwächt und aufgefangen wird.
Das  Buch ist absolut empfehlenswert!!!!


Frage der Woche: Welcher/s Aspekt/Element deines zuletzt gelesenen Buches gefiel dir besonders gut?

Mein letztes Buch war "Zwischen den Welten" von Sarah Oliver. Ich bin total begeistert von dem Buch und kann den zweiten Teil kaum abwarten! In dem Buch geht es um das Reisen zwischen Parallelwelten und genau diesen Aspekt fand ich auch so super! Es war total spannend zu lesen, wie eine einzelne Entscheidung das Leben so verändert dass eine Parallelwelt dabei entsteht. Es gab Zeitverschiebungen, andere Entwicklungen der Welt, kein Starbucks, YouTube hieß anders und an sich vieles ganz anders. Das Buch ist einfach richtig gut!

Frage der Woche: Wieviele Bücher hast du dieses Jahr schon gelesen?

Das ist eine wirklich gute Frage....
Ich hätte gerne mehr Bücher gelesen und mein Bücher 📚 Stapel an ungelesenen Büchern ist erheblich gewachsen!
Leider bringe ich es dieses Jahr nur auf etwa 50 Bücher. Hätte gerne das Doppelte geschafft!
Für das nächste Jahr werde ich mir auf jeden Fall eine persönliche Challenge stellen und viel mehr lesen!!!!

Projekt Luna / Algis Budrys (Rezension)

Nach Tracer gehört dieses Buch auf jeden Fall zu den Büchern, die man im Bereich der Science Fiction mal lesen sollte, jedoch nicht lesen muss...
Zunächst einmal ein großes Danke an Random House für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!


Inhaltsangabe zu „Projekt Luna“ von Algis Budrys
Auf dem Mond lauert der Tod Wir schreiben das Jahr 1959. Satelliten entdeckten ein rätselhaftes Gebilde auf dem Mond, das jetzt unter strengster Geheimhaltung untersucht wird. Es scheint ein gewaltiges Labyrinth zu sein, das offenbar von einer außerirdischen Zivilisation errichtet wurde. Als die Wissenschaftler, neugierig geworden, das Bauwerk betreten, erwartet sie dort ein grauenvoller Tod. Der Physiker Dr. Edward Hawks und der todesmutige Abenteurer Al Barker wollen das Rätsel des Labyrinths lösen, doch so leicht gibt der Mond seine Geheimnisse nicht preis ...

Angaben zum Buch:
Titel: Projekt Luna sagen
Originaltitel: Rogue Moon
Reihe:
Autor: Algis Budrys
Verlag: Heyne
Genre: Sience Fiction
Seitenanzahl: 272
Erscheinungsjahr: 2016
Erstveröffentlichung: 1960
Preis: 8,99€ [D]

Was ich über das Buch denke:
Ich hatte wirklich sehr hohe Erwartungen an das Buch, da es zum einen als Meisterwerk angekündigt wird und zum anderen weil der Klappentext des Buches sehr spannend klingt. Das war ein Fehler: Erstens, das Buch ist ein Klassiker. Zweitens, die Handlung ist etwas anders als auf dem Buch hinten drauf steht. Drittens, hat mich überhaupt nicht gestört. Das Buch ist in einerm tollen Stil geschrieben und liest sich unglaublich schnell. Zudem ist natürlich die Ausgabe für Leser geeignet, die viel unterwegs lesen, da das Buch sehr handlich und leicht ist. Trotz den anderen Inhalts bin ich von dem Buch nicht enttäuscht, da es sehr viele interessante Thesen und Infromationen enthält und auch die Unterhaltungen toll zu lesen sind. Das Buch hat einen sehr hohen Anspruch, was ich an Büchern total liebe! Es ist kein allzu typischer Roman, in dem vorab klar ist, was passiert, sondern hat seinen eigenen Stil. Der Autor hat es auc geschafft, den Leser sehr schnell in die Handlung zu ziehen und man kann bereits ab der ersten Seite in das Buch einsteigen. Ärgerlich ist natürlich schon, dass man beim Lesen die ganze Zeit auf die Mondexpedition wartet und das dann nicht passiert aber die protagonisten des Buches bringen trotzdem Spannung in das Buch und in die Handlung.

Frage der Woche: Magst du Bücher mit Gruselfaktor oder Horror und was gefällt dir daran?

Total! Ich liebe Bücher, die einen Gruselfaktor oder Horror haben. das ist für mich das Beste an Büchern. Seit ich klein bin, lese ich Bücher, die gruselig und spannend sind. Angefangen hat das ganz klassisch mit den Gänsehaut Büchern, die ich total verschlungen habe. Weiter ging es dann mit Fear Street und dann folgten Autoren wie Stephen King und Guillermo del Toro.
Horror und Gruselbücher sind einfach viel spannender als alle anderen Büchern!