Flawed : Wie perfekt willst du sein / Cecelia Ahern (Rezension)

Perfekt. Das ist das Einzige, was in der Welt von Celestine zählt. Aber was passiert, wenn man nicht perfekt ist? Wenn man Fehler macht oder wenn das Perfekte garnicht perfekt ist?

"FEHLERHAFT: defekt, mangelhaft, unvollkommen, deformiert, schadhaft, nicht einwandfrei, unsolide, labil, unzulänglich, ungenügend, unzuverlässig, oder: mit charakterlichen Mängeln behaftet (bezogen auf eine Person)."
Inhalt
Die 17 -jährige Celestine North lebt in einer Gesellschaft, in der es ein Verbrechen ist, Fehler zu begehen. Wer einen Fehler begeht und nicht perfekt ist, wird aus der Gesellschaft ausgestoßen und als "fehlerhaft" gebrandmarkt. Wer das rote F trägt gehört nicht mehr dazu und muss fortan unter strengen Regeln und Demütigung leben. Celestine selber lebt das perfekte Leben und stellt diese Gesellschaft nicht in Frage. Bis zu jenem Tag an dem sie selber einen Fehler begeht: Als sie einem Fehlerhaften im Bus versucht das Leben zu retten ertönen die Sirenen der Whistleblower, die nach Fehlern nur suchen. Sie wird eingesperrt und muss nun beweisen, dass sie nicht zu den Fehlerhaften gehört. Aber tut sie das noch? Für Celestine steht ihr ganzes Leben auf dem Spiel, denn gebrandmarkt werden, würde alles zerstören. Doch mehr und mehr ist Celestine davon überzeugt, dass sie keinen Fehler gemacht hat und beginnt, das Leben und die Gesellschaft in Frage zu stellen....

Angaben zum Buch:
480 Seiten, gebunden
FISCHER FJB
ISBN 978-3-8414-2235-4
Leseprobe

Was ich über das Buch denke: 
Als ich das Buch gesehen habe, habe ich zunächst nur das unglaublich schöne Cover gesehen. Ich muss zugeben, dass das Cover perfekt für das Buch und den Inhalt ist und das Design ist wirklich gut gelungen! Aber es ist nicht nur das Cover das unglaublich gut gelungen ist: Das Buch ist PERFEKT! Ich gebe zu dass ich aufgrund der Autorin ein Vorurteil hatte. Ich dachte, dass die Autorin nur "Liebesromane" schreibt, mit denen man mich jagen kann....aber ich habe mich verdammt getäuscht! Schon nach den ersten 10 Seiten bin ich total überzeugt gewesen, dass das Buch toll geschrieben, ein tolles Thema, eine super Idee und eine grandiose Umsetzung hat. Man ist total gefesselt von der Handlung und kann die Entwicklung von Celestine und den anderen Charakteren sehr gut nachvollziehen. Neben dem Hauptcharakter gibt es noch andere tragende Charaktere wie die Journalistin Pia, ihr Freund Art, ihre Schwester Juniper, ihre Eltern und der geheimnisvolle Carrick. Das Buch ist aber auch nicht ganz unbrutal! Die Brandmarkung von Celestine ist schon ganzschön brutal....
An sich bin ich mehr als zufrieden mit dem Buch und kann den zweiten Teil, der im November erscheint, kaum abwarten! Ich hoffe die Zeit vergeht schnell und ich kann schnell weiterlesen. Das Buch ist zu 100% lesenswert und sollte schnell ins Regal eines Jeden, der gerne Dystopie Romane liest!

"Die Gilde, einst von der Regierung als temporäre Institution
– eine Art Ermittlungsbehörde – eingesetzt, ist inzwischen
eine permanente Einrichtung und verhört Leute, denen
vorgeworfen wird, fehlerhaft zu sein. Fehlerhaft sind
normale Bürger, die sich in der Gesellschaft moralisch oder
ethisch falsch verhalten haben."

Kommentare