Seelen / Stephenie Meyer

Handlung:

In dem Science Fiction Roman spielt die  Handlung in der Zukunft auf unserer Erde. Sogenannte Seelen, haben die Erde bevölkert und dort ein neues System aufgebaut.
Die wenigen überlebenden Menschen verstecken sich in Wäldern, Höhlen und Wüsten.Die 19-jährige Melanie Stryder, einer der letzten Menschen und eine Rebellin, ist die Hauptperson in dem Roman. Nachdem sie von Suchern gefasst wurde und ihr die Seele Wanda eingepflanzt wurde, erwacht sie in ihrem eigenen Körper, jedoch nicht alleine:
Wanderer und Melanie müssen sich fortan den Körper teilen und Wanderer  wird fortan von Melanies Erinnerungen und Gefühlen beeinflusst. Bald ist klar, dass Melanie nicht bereit ist, Wanderer ihren Körper zu überlassen.
Währenddessen beginnt die Sucherin, die Wanderer zugeteilt ist und sich wichtige Informationen über die übrigen Aufständischen von Wanderer erhofft, misstrauisch zu werden. Sie folgt Wanderer und drängt diese, alle von Melanies Erinnerungen aufzudecken. Wanderer jedoch beginnt sich zunehmend für Melanie und deren Gefühle, die nun auch die ihren sind, zu interessieren. Sie fühlt Melanies Liebe zu ihrem Gefährten Jared und ihrem kleinen Bruder Jamie und empfindet bald ebenso. Beide werden von der Frage gequält, was wohl aus den beiden geworden ist. Melanie erinnert sich an ihren Onkel Jeb, der von einem Unterschlupf gesprochen hat. Nachdem sie zufällig auf den Hinweis des Onkels gestoßen ist, kann sie Wanderer dazu überreden, diesen zu suchen, um dort vielleicht Jamie und Jared zu finden.
Also machen sich Wanderer und Melanie auf die gefährliche Suche nach dem möglichen Unterschlupf der verbliebenen Rebellen…

Was ich über das Buch denke:
Bei diesem Roman ist es so, dass man die ersten 100 Seiten beim ersten Lesen "überleben" muss, um dann zu dem besseren Teil zu kommen. Ich fand das Buch erst in der hinteren Hälfte besser und viel spannender als am Anfang. Das hat sich aber beim zweiten Lesen auch sehr stark gelegt. Es gehört auf jeden Fall zu den Bücher in dem Genre, die man einfach lesen muss! Die Charaktere sind dem Leser sehr sympathisch und man kann ihre Gedankengänge gut nachvollziehen. Da Melanie und Wanda sozusagen "Selbstgespräche" führen, muss man beim Lesen nur auf die kursiven Buchstaben und Sätze achten, um genau zu verstehen, wer was sagt. Das ist aber, sobald man sich daran gewöhnt hat, kein Problem mehr und sogar ziemlich cool zu lesen. Wanda bekommt nämlich eine Menge Gegenwind von Melanie. 
Ich habe das Buch nun schon einige Male gelese und lese es nach wie vor immer wieder gerne. Schön wäre jedoch auch ein zweiter Teil gewesen!

Angaben zum Buch:
2013,
912 Seiten, 
Deutsch, Übersetzung: Diestelmeier, Katharina,  
Verlag: Carlsen,  
ISBN-10: 355131036X, ISBN-13: 9783551310361

Zu empfehlen als Hard Cover!