Das am längsten ausgeliehene Buch

... heißt "Sunsine Sketches of a Little Town" von Stephen Leacock. Es wurde von Eve Lettice aus Victoria in Kanada gefunden und das beim  Aufräumen ihres Dachbodens im Jahr 1998. Das Buch wurde 1916 von einem früheren Vormieter  aus der örtlichen Leibücherei ausgeliehen. Demnach wurde es nach 82 Jahren (!!!!) zurückgebracht. Die angefallenen Strafgebühren von 7200 Kanadischen Dollar musste sie selbstverständlich nicht zahlen...
Das ist doch unglaublich oder? Ich vermute dass das Buch schlicht weg vergessen wurde und der Dachboden ist ja auch nicht der beliebteste Platz im Eigenheim! Aber 82 Jahre sind schon eine mehr als starke verspätete Abgabe! Bemerkenswert aber, dass sie das Buch zurück gebracht hat.

Quelle: Wikipedia