Wildhexe : Die Feuerprobe / Lene Kaaberbøl


Wenn man anfängt ein Buch zu lesen und eine Station zu weit fährt, weil man so vertieft war, weiß man, dass man ein mehr als gutes  Buch liest!
Genau so ging es mir beim Lesen von „Die Feuerprobe“, welches der erste Band der Serie „Wildhexe“ ist. Es handelt ich hierbei um eine dänische Beststeller Serie, die auch in Deutschland langsam aber sicher mehr Aufmerksamkeit erhalten wird...

Klappentext zu die „Feuerprobe“:
Als Clara von einem schwarzen Kater angefallen wird, tritt ihre besondere Begabung zutage: Sie hat den Wildsinn und kann mit Tieren sprechen. Ihre Tante Isa lehrt sie, ihren Instinkten zu vertrauen und ihre Verbindung zur Natur zu nutzen. Doch je stärker Claras Fähigkeiten werden, desto bedrohter fühlt sich eine der alten Hexen, Chimära. Sie verlangt, dass sich Clara der Feuerprobe stellt, die schon lange keine junge Wildhexe mehr bestanden hat. Der erste Band der preisgekrönten Abenteuer-Reihe erzählt von einem schüchternen Mädchen, das Selbstbewusstsein gewinnt, und einer Welt voller Magie.

Hier gehts zum Wildhexen Quiz!

Was ich über das Buch denke:
Schon auf den ersten drei Seiten habe ich gemerkt, dass es sich hierbei um eine wirklich sehr gute literarische Ausführung handelt. Das erst Buch der Serie fängt sofort spannend an und der Hauptcharakter ist einem sehr schnell sympathisch. Der Schreibstil ist sehr angenehm und fließend. Man hat kaum Stellen an denen es nicht schwer ist das Buch zu lesen und man liest es daher auch wirklich gerne!
Die Handlung bzw. auch die Entwicklung von Clara zieht sich fließend durch das Buch und man wird gemeinsam mit ihr in eine andere mystische Welt gezogen. Jedoch übertreibt es die Autorin an keiner Stelle, wie man es aus anderen Romanen des Genres kennt. Bemerkenswert ist, dass die Autorin es durch ihren Schreibstil geschafft hat, dass das Buch sowohl von jüngeren Menschen als auch von erwachsenen Lesern gelesen werden kann. Das sind meiner Meinung nach immer die besten Bücher!

Kommentare