Papierjunge / Kristina Ohlsson



Schon die Inhaltsangabe macht einem als Leser Angst und man ist mehr als nur ein wenig gespannt auf den Inhalt, der sich hinter dem Cover versteckt. Die Gestaltung des Covers macht nämlich sehr neugierig auf mehr. Papierjunge- klingt zunächst harmlos; ein Junge eben, der Zeitungen austrägt oder ähnliches. Jedoch weist das Cover Schlitzungen auf, die dann doch nicht mehr ganz so harmlos wirken, wie beim ersten Betrachten. 

Beim Lesen der ersten Seite ist man erstmal etwas verwirrt, von dem interessanten Schreibstil, den die Autorin hat. Aber bereits auf der ersten Seite fängt man an diesen eigenen Schreibstil zu lieben!

Nach und nach wird man in die Welt Stockholms eingeführt und das nicht nur über die tolle Covergestaltung. Der Fall, um den es geht, ist recht komplex und sehr vielschichtig. Der Thriller beginnt gleich mit einem Mord und dieser soll auch nicht der letzte Mord sein. Die Art und Weise, wie die Autorin jedoch darüber schreibt ist aber das fesselnde an dem Buch und man bekommt schon kurz vorher das Gefühl, dass etwas ganz schrechlich Schlimmes passieren wird.

Es handelt sich um den 5. Band um die Ermittlerin Frederika Bergmann und ich kannte die vorherigen Bände leider nicht. Jedoch muss ich sagen, dass das für mich kein großes Problem darstellte und ich das bis zur Recherche über die Autorin gar nicht bemerkt habe! So sollte es auch sein, denn so fühlt man sich als Leser nicht ausgeschlossen und bekommt Neugier auf die weiteren Werke der Autorin.

Die Kulisse in der die Handlung spielt und die Kälte der Stadt untermalen die Gefahr der Handlung und die Kälte.

Hier gehts zur Leseprobe!

Vielen Dank an das Bloggerportal, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben!

 

 

Klappentext zu „Papierjunge“

In der Nacht erwacht er zum Leben, erwählt ein Kind und verschwindet mit seinem Opfer in der Dunkelheit. Der Papierjunge. Eigentlich glaubt niemand an die jüdische Sagengestalt - bis an einem eiskalten Wintertag in Stockholm eine Erzieherin vor den Augen von Schülern und Eltern erschossen wird. Als wenig später zwei Kinder verschwinden, fragen sich die Ermittler Fredrika Bergman und Alex Recht, ob der Junge aus der Legende etwas mit den Vorfällen zu tun haben könnte. Die Ermittlungen führen Fredrika nach Israel, wo sie mit einem grausamen Verbrechen aus der Vergangenheit konfrontiert wird ...

Zur Autorin

Kristina Ohlsson wurde  1979 in Kristianstad/Schonen geboren und  arbeitete nach ihrem Studium in Staatswissenschaften im schwedischen Außen- und Verteidigungsministerium als Expertin für EU-Außenpolitik und Nahostfragen, bei der nationalen schwedischen Polizeibehörde in Stockholm und als Terrorismus-Expertin bei der OSZE in Wien. Heute lebt sie in Stockholm.  


Fredrika-Bergman-Reihe


2009 Aschenputtel. Limes Verlag, München 2011, ISBN 9783809025917
2010 Tusenskönor. dt.: Tausendschön. Limes Verlag, München 2012, ISBN 9783809025924
2011 Änglavakter. dt.: Sterntaler. Limes Verlag, München 2013, ISBN 9783809026174
2012 Paradisoffer. dt.: Himmelschlüssel. Limes Verlag, München 2014, ISBN 9783809026396
2013 Davidsstjärnor. dt.: Papierjunge. Limes Verlag, München 2016, ISBN 9783809026402

 

Keine Kommentare: